Achtung! Dieses Anlageprodukt ist professionellen Anlegern vorbehalten. Es bietet keine Kapitalgarantie, die Wertentwicklung ist nicht garantiert.

Um Zugang zu diesen Informationen zu erhalten, bitten wir Sie zu bestätigen, dass Sie ein professioneller Anleger sind.
Ein professioneller Kunde ist ein Kunde, der über die nötige Erfahrung, das Wissen und die Kompetenz verfügt, um seine eigenen Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken richtig einzuschätzen. Wir empfehlen Ihnen, sich durch Bezugnahme auf Artikel L. 533-16 des französischen Währungs- und Finanzgesetzes zu vergewissern, dass Sie tatsächlich über die Eigenschaft eines professionellen Anlegers verfügen.
Die auf der Website verfügbaren Informationen stellen kein Angebot zur Zeichnung oder eine persönliche Empfehlung dar. Younited Credit kann infolge der Konsultation dieser Informationen nicht haftbar gemacht werden.

Neue Studie zeigt: Fast die Hälfte aller Deutschen nimmt einen Kredit auf, um das eigene Leben weiter zu verschönern

Kundenumfragen
09/09/21
Pressemitteilungen

christian lue 8Yw6tsB8tnc unsplash

  • 56 Prozent aller Kreditnehmer können eine stabile Einkommenssituation vorweisen und haben keinerlei Geldsorgen.
  • Die Corona-Krise spielt nur eine geringe Rolle (nur 7 Prozent aller Kreditnehmer nahmen coronabedingt einen Kredit auf).
  • 43 Prozent der Befragten haben keine Probleme, offen über ihre finanzielle Situation zu sprechen.

In einer aktuellen Studie der Verbraucherkreditplattform Younited Credit wurden 1.000 deutsche Kreditkonsumenten zu ihrem Kreditverhalten in dem Zeitraum November 2020 bis Mai 2021 befragt. Fast die Hälfte aller Befragten (46%) gibt an, auf das ganze Leben gesehen, insgesamt fünf oder mehr Kredite aufgenommen zu haben. 56 Prozent aller Kreditnehmer haben keinerlei Geldprobleme und nehmen aus einer „komfortablen Situation“ einen Kredit auf. Lediglich 11 Prozent der Befragten sagten aus, tatsächlich ernsthafte Geldsorgen zu haben bzw. jeden Monat ihr Konto zu überziehen.

Imagewandel von Krediten

„Hier zeigt sich, dass das allgemeine Wohlstandsniveau in der Bundesrepublik gestiegen ist
und Kreditnehmer sich fortan nicht mehr mit einem negativen Schuldnerimage identifizieren
müssen. In Deutschland hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass die Aufnahme eines Kredites oft auf finanzielle Schwierigkeiten hinweist. Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass andere Beweggründe überwiegen.“
Jana Koch, CMO von Younited Credit Deutschland

Kredite zur Komfortsteigerung

Auf die Frage, warum ein Kredit aufgenommen wird, antworten 43 Prozent aller
Studienteilnehmer, dass sie den eigenen Komfort steigern wollen. Fast ein Drittel (28%) nutzte den Kredit für eine unerwartete Situation und etwas weniger als 20 Prozent gibt an, einen Kredit für ein besonderes Ereignis (Hochzeit, Auslandsaufenthalt, Urlaub) einzusetzen. Die Kreditaufnahme für ein spezielles Event findet dabei unabhängig von der finanziellen Situation der Befragten statt. Losgelöst von dem Einkommen ist fast jeder Fünfte (17%) der Befragten bereit, einen Kredit zurückzuzahlen, um sich seine Träume zu verwirklichen. 5 Prozent der Deutschen nutzen ihren Kredit hingegen für Geschenke.

Mit Blick auf die aktuelle Pandemie lässt sich feststellen, dass nur 7 Prozent aller Kreditnehmer die Corona-Krise als Grund nennen, um sich Geld zu leihen. Die Befragten, die angeben aus ernsthaften Geldsorgen Kredite aufzunehmen, sind am stärksten von der Pandemie betroffen. Von diesen nahm fast jeder Fünfte (17%) coronabedingt ein Kredit auf.

Younited Credit hat außerdem untersucht, wofür genau die Deutschen ihre Kredite nutzen. Ein Großteil, nämlich 44 Prozent, der in den genannten sechs Monaten einen Kredit aufgenommen hat, finanziert ein Auto (Neu- und Gebrauchtwagen). 36 Prozent nutzen dagegen den Kredit für Liquidität. Und fast jeder dritte Kreditkonsument (32%) investiert in das eigene Zuhause und kauft verstärkt Möbel oder startet andere Innen- und Außenprojekte.

„Uns überrascht nicht, dass mehr und mehr Deutsche einen Kredit aufnehmen, um den eigenen Lebensstandard noch weiter zu verbessern. Neben der Beliebtheit von Autos, beobachten wir den Trend, es sich daheim so schön wie möglich zu machen und dies über Kredite zu realisieren. Wir erwarten, dass diese Entwicklung auch nach der Corona-Krise weite anhalten wird.”
Jana Koch

Geldthema = Tabuthema?

Für etwas mehr als die Hälfte der Befragten (57%) sind Geldthemen eine private Angelegenheit oder sogar ein Tabu. Sie möchten keinesfalls finanzielle Informationen nach außen teilen. Es lässt sich allerdings beobachten, dass das Kreditverhalten der Deutschen einem Imagewandel unterliegt: Fast die Hälfte der Befragten (43%) haben keine Probleme, offen über ihre finanzielle Situation zu sprechen.

Studienmethotik:
Die Umfrage wurde im Zeitraum November 2020 bis Mai 2021 von dem Marktforschungsinstitut Mix
Factory online durchgeführt. Insgesamt wurden 1.000 deutsche Konsumenten ab 18 Jahren befragt.